Warum fühle ich mich immer so gestresst? Und woher kommt dieser ganze Druck? 
Odem, das ist der Atem, dem Hochkulturen bereits vor Jahrtausenden eine besondere Bedeutung zugesprochen haben. Schon die alten Griechen sahen im Atmen mehr als nur den bloßen biologischen Prozess.
Wie kommt es dann, dass junge Menschen heutzutage das Durchatmen verlernt zu haben scheinen? Leistungsdruck, Zukunftsängste und ein nicht enden wollender Selbstoptimierungswahn haben einen hohen Stellenwert in vielen Köpfen unserer Gesellschaft eingenommen. odem gibt diesen Gedanken Raum und dokumentiert verschiedene Wege um sich mit ihnen auseinander zu setzen. Das Magazin ermöglicht persönliche Einblicke in die verschiedenen Lebensrealitäten junger Menschen und versucht zu ergründen, ob Potenziale in der heutigen Zeit auf weniger beschwerliche Weise entfaltet werden können. odem gibt Denkanstöße, um sich selbst und das eigene Handeln besser einzuordnen und selbstbestimmt steuern zu können. 

Back to Top